Zur Untersuchung von Windströmungen am Rotorblatt, einzelner Anlagen und auch ganzen Windparks verfügt ForWind - Zentrum für Windenergieforschung über einen leistungsfähigen High-Performance- Computing (HPC) Cluster. Dieser auf den Namen "Eddy" getaufte HPC-Cluster kann mit 5.856 Rechenkernen und einer Rechenleistung von bis zu 170 TFlop/s Simulationen aus dem Bereich der Numerischen Strömungssimulation berechnen. Zusätzliche Rechenleistung steht außerdem auf dem HPC-Cluster "CARL" der Carl von Ossietzky Universität zur Verfügung, der über weitere 7.592 Rechenkerne oder bis zu 230 TFlop/s verfügt. Für die numerischen Berechnungen wird auf Software-Frameworks wie z.B. PALM zur Large-Eddy-Simulation oder OpenFOAM zurückgegriffen, um Probleme der Energiemeteorologie, Rotorblattoptimierung, Windenergieanlagensimulation oder Windparksimulation zu berechnen.

CONTACT

Dr. Bernd Hillers
ForWind - Universität Oldenburg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!